Frühbucher Angebote nutzen: Mit dem Auto durch Katalonien

0

Die Schönheit Kataloniens lässt sich besonders gut mit dem Auto erkunden, denn die Vielfalt der am Mittelmeer gelegenen Region Spaniens lässt sich nur schwer mit einem einzelnen Städtetrip erfassen. Gerade durch die Frühbucher Angebote lassen sich die traumhaft schöne Routen, atemberaubend schöne Landschaften und abwechslungsreiche kulinarische Spezialitäten in Katalonien günstig erleben.

Planen Sie den Zeitpunkt Ihrer Reise nach Katalonien gut, denn die Feste Kataloniens bieten wunderschön dekorierte Städte und präsentieren die Lebendigkeit und Lebensfreude der Menschen auf eine besondere Art und Weise. Erleben Sie eine traumhafte Autoreise durch die schönsten Regionen Spaniens.

Die beste Reisezeit für einen Roadtrip durch Katalonien

Katalonien hat zu allen Jahreszeiten Besonderes zu bieten. Egal, ob Sie im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter reisen möchten, in Katalonien gibt es immer etwas zu entdecken und ganz viel zu genießen. Deshalb kommt es darauf an, wie Sie Ihren Urlaub gestalten möchten. Der Sommer bietet vor allem Strandurlaubern viel Sonnenschein und wundervolle Strände, die mit Ihrem weichen Sand zum endlosen Verweilen einladen. Die angenehmen Temperaturen sorgen nicht nur für gute Laune, sondern auch für angenehme Wassertemperaturen, wodurch ein besonderer Badespaß im klaren Wasser möglich wird.

Die warme Jahreszeit bietet auch die idealen Voraussetzungen in Katalonien für Stadtbesichtigungen. Besonders zwischen Anfang Juni und Ende September sind die Temperaturen angenehm warm, und es regnet kaum. Die Temperaturen liegen zu diesem Zeitpunkt meistens zwischen 25 und 30 Grad. Im Juli und August zeigt sich die Sonne von ihrer besten Seite, und die Temperaturen steigen auf über 30 Grad. Hier bleiben die Küstenregionen meist etwas kühler, während es im Landesinneren sehr trocken und bis zu 40 Grad heiß werden kann.

Es lohnt sich unbedingt, Schlafzimmer mit Klimaanlage zu buchen. Lange Wanderungen, ausgedehnte Städtetrips oder das Autofahren ohne Klimaanlage sollten zu dieser Zeit vermieden werden. Frühjahr und Herbst bieten sich hierfür deutlich besser an, denn neben der niedrigen Anzahl an Regentagen bleibt es meist zwischen 20 und 25 Grad warm. Die Wintermonate zählen, wie auch in Deutschland, zu den kältesten und regenreichsten Zeiten des Jahres. Natürlich ist der katalanische Winter nicht mit dem deutschen Winter vergleichbar, denn an den Küstenregionen fallen die Temperaturen nur selten unter 9 Grad. Dennoch ist es angenehm, eine Heizung im Schlafzimmer zu haben.

Achten Sie bei einer Buchung im Winter darauf. Die Regenhäufigkeit nimmt im Winter deutlich zu, und frische Winde sorgen für kalte Füße. Wanderungen in Katalonien bieten sich zu dieser Zeit dennoch an, genauso wie Städtetrips, die durch die Vielzahl katalanischer Feste verschönert werden. Wenn Sie auf Strandurlaub verzichten können und zusätzlich Geld sparen möchten, bieten sich die Wintermonate als Reisezeitraum besonders an, denn Unterkünfte wie Hotelzimmer, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser sind zu dieser Zeit besonders günstig und kosten oft nur die Hälfte von dem, was sie im Sommer kosten.

Öffentliche Verkehrsmittel sind ebenfalls günstiger, und oft bieten Restaurants günstigere Preise in den touristisch weniger ausgelasteten Monaten. Ausgenommen davon sind die katalanischen Skigebiete. Hier haben die Wintermonate Hochsaison. Als Wintersportler lohnt sich dennoch ein Besuch zu dieser Jahreszeit, denn die gut gepflegten Pisten und eindrucksvollen Panoramen sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Katalonien hat zu allen Jahreszeiten Besonderes zu bieten. Egal, ob Sie im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter reisen möchten, in Katalonien gibt es immer etwas zu entdecken und ganz viel zu genießen.

Katalonien hat zu allen Jahreszeiten Besonderes zu bieten. Egal, ob Sie im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter reisen möchten, in Katalonien gibt es immer etwas zu entdecken und ganz viel zu genießen.(#01)

Mietwagen oder eigenes Auto?

Bei einem Roadtrip innerhalb Europas ist es durch die offenen Grenzen und relativ kurzen Wege immer möglich, das eigene Auto zu nutzen und die Autoreise bereits in Deutschland zu beginnen. Das hängt vor allem davon ab, wie gerne Sie Ihr eigenes Auto fahren und ob Sie die Strecke bis nach Katalonien selbst fahren möchten. Denn jenachdem, wo in Deutschland Sie wohnen, dauert die Fahrt 12 bis 20 Stunden.

Finanziell lohnt sich die Fahrt nicht, denn Flüge, zum Beispiel nach Barcelona, sind wesentlich günstiger als die anfallenden Sprit- und Abnutzungskosten. Mietwagen sind in Spanien mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung für kleines Geld zu haben. Die Mitnahme des eigenen Autos lohnt sich also nur, wenn Sie Ihr eigenes Auto nutzen möchten.

Die günstigsten Preise für Mietwagen finden Sie über Frühbucher Angebote. Frühbucher Angebote sichern außerdem ab, dass Sie auch wirklich den Wagen erhalten, den Sie wünschen.

Die beste Route für eine Autoreise durch Katalonien

Die interessanteste Route für einen ersten Roadtrip durch Katalonien verläuft von Norden nach Süden, auf der Strecke von Figueres nach Tarragona, von Tarragona ins Landesinnere nach Lleida und von Lleida aus zurück nach Tarragona, wenn gewünscht, mit einem Abstecher in die katalanischen Pyrenäen.

Die Autoreise durch Katalonien kann theoretisch von jedem beliebigen Punkt aus starten. Die ersten Nächte sollten am besten in einer größeren Stadt verbracht werden, um die Vorbereitungen auf die große Fahrt zu erleichtern. Wenn Sie mit Ihrem eigenen Auto anreisen, werden Sie vermutlich von der französischen Grenze aus nach Figueres einfahren. Die Fahrt bis nach Nordspanien kann, je nach Herkunftsort, viele Stunden dauern.

Es bietet sich an, einen Mietwagen und einen günstigen Flug in eine der beliebtesten Städte Spaniens zu buchen, etwa nach Barcelona. Hier ist das Mietwagenangebot riesig, und die Stadt bietet alle Annehmlichkeiten, um sich für den bevorstehenden Roadtrip durch Katalonien mit Proviant und Kartenmaterial einzudecken. Selbstverständlich gehört Barcelona für sich bereits zu den Highlights Kataloniens.

Video: Auf dem Weg von Barcelona nach Tarragona

Unsere Rundreise durch Katalonien startet daher in Barcelona.

1. Barcelona nach Tarragona
Fahrtzeit: ca. 01:15 h
Streckenlänge: 100 km

Barcelona ist einzigartig, spektakulär und atemberaubend. Die Stadt gehört sicherlich zu den schönsten und kulturell interessantesten Städten der Welt. Hier überschlagen sich Kultur und Moderne, Kunst und Historie. Allein eine Wanderung durch den uralten Stadtkern mit seinen gotischen Gebäuden und unzähligen Bars, Restaurants, Marktständen und Läden gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen.

Jede Ecke Barcelonas bietet eine andere Attraktion. Besonders berühmt ist die Stadt für die kunsthistorische Architektur des Architekten Antoni Gaudí. Überall in der Stadt sind seine Spuren zu finden. Sein berühmtestes Bauwerk ist die beinahe surreal wirkende Basilika Sagrada Família, welche sich märchenhaft aus dem Zentrum Barcelonas erhebt. Zudem besitzt Barcelona mehrere Stadtstrände, welche ideal zum Schwimmen und für den Wassersport geeignet sind.

Weiter geht es Richtung Süden nach Tarragona. Außerhalb des Berufsverkehrs sollten Sie eine reine Fahrtzeit von rund 01:15 h veranschlagen. Häufig dauert die Fahrt jedoch länger, da es unbedingt empfehlenswert ist, den ein oder anderen Stopp einzulegen und hin und wieder einen kleinen Umweg zu fahren.

  • So liegt 30 km südlich von Barcelona der Ort Castelldefels mit seinem unendlich langen Sandstrand Platja Castelldefels und einer uralten, mysteriösen Burg, hinter rötlichen Gemäuern.
  • Rund 20 km weiter liegt das spanische St Tropez, der einzigartig schöne Ort Sidges, direkt am Mittelmeer gelegen. Mit einer atemberaubende Hafenpromenade wirkt das ehemalige Fischerdorf, welches sich zu einem schönen wie modernen Touristenanziehungspunkt entwickelt hat, wie gemalt.
  • Ganze 17 Strände liegen direkt an der Stadt und bieten azurblaues, klares Wasser. Beim Schlendern durch den Ort stehen malerische Kirchen und bunte Gebäude im Einklang mit der bezaubernden mediterranen Natur.
  • Weiter südlich, auf dem Weg nach Tarragona, reihen sich schönste Sandstrände an Sandstrände. Der schneeweiße Playa de Calafell, 25 Minuten südlich von Sidges, in der Stadt Segur de Calafell zum Beispiel, dessen Promenade von meterhohen Palmen umsäumt ist und in einen wunderschönen Yachthafen mündet.

In Tarragona angekommen, erleben Sie eine der schönsten und historisch bedeutendsten Städte des ganzen Landes. Keine andere Stadt Spaniens hat eine derart hohe Dichte an römischen Aquädukten und mittelalterlichen Ruinen zu bieten. Sogar ein uraltes Amphitheater steht in unmittelbarer Nähe des Zentrums und lädt zu Besichtigungen ein.

Die Stadt präsentiert sich in vollem Glanz, mit etlichen geschichtlichen Museen und bester touristischer Infrastruktur. Außerdem bietet sie fast ein Dutzend puderweicher Sandstrände, deren Sand und Wasserqualität zu den besten Spaniens zählen und sogar ausgezeichnet wurden. Ihr beliebtester Strand ist der Stadtstrand El Miracle. Mit 500 Meter Länge und 75 Meter Breite bietet er viel Platz für jeden einzelnen Gast.

Die interessanteste Route für einen ersten Roadtrip durch Katalonien verläuft von Norden nach Süden, auf der Strecke von Figueres nach Tarragona, von Tarragona ins Landesinnere nach Lleida und von Lleida aus zurück nach Tarragona, wenn gewünscht, mit einem Abstecher in die katalanischen Pyrenäen.

Die interessanteste Route für einen ersten Roadtrip durch Katalonien verläuft von Norden nach Süden, auf der Strecke von Figueres nach Tarragona, von Tarragona ins Landesinnere nach Lleida und von Lleida aus zurück nach Tarragona, wenn gewünscht, mit einem Abstecher in die katalanischen Pyrenäen. (#02)

2. Tarragona nach Lleida

Fahrtzeit: ca. 01:10 h
Streckenlänge: 100 km

Die Strecke von Tarragona nach Lleida führt weg vom Ozean, hinein ins Landesinnere Kataloniens. Nachdem Tarragona für sich bereits ein wichtiges Highlight der Reise darstellt, bietet auch die Strecke zwischen Tarragona und Lleida allerlei Sehenswertes. Keinesfalls verpassen sollten Sie die historische Stadt Mont Blanc, rund 30 Minuten nördlich von Tarragona gelegen.

Bereits im 11. Jahrhundert wurde eine erste Siedlung auf dem Grund der heutigen Stadt angelegt. Alte Mauern, Kirchen und mittelalterliche Gebäude prägen das urige Stadtbild. Eine ihrer Highlights ist die mittelalterliche, massive Kirche Iglesia de Santa Maria la Mayor aus dem 15. Jahrhundert und das ebenfalls aus dem 15. Jahrhundert stammende Antiguo Hospital de Santa Magdalena, dessen alten Gemäuer heute für besondere Anlässe gemietet werden können.

Nur 10 Minuten in nord-westlicher Richtung entfernt liegt das gigantische Kloster Real Monasterio de Santa Maria de Poblet, welches zum UNESCO Welt Kulturerbe gehört und durch eine klare und dennoch spektakuläre Bauweise den Atem eines Jeden für einen Moment stillstehen lässt.

In Lleida angekommen, füllen sich die einsamen Straßen wieder mit Leben. Auch wenn Lleida nicht zu den typischen Touristenzielen gehört, bietet die Stadt nicht weniger als andere historische Städte, welche an den Küsten gelegen sind. Statt Meer liegen hier leichte Gebirge an eine olivgrüne Landschaft gelehnt.

Die Stadt selber ist von Baudenkmälern aus Vorrömischer Zeit geprägt. Hier stehen Kultur und Geschichte im Vordergrund, und man fühlt sich während eines Spaziergangs durch die historische Altstadt in die Zeit zurückversetzt. Zu ihren Highlights gehören das gigantische Castell de Gardeny, errichtet im 12. Jahrhundert und die Old Kathedrale of Lleida aus dem Jahre 1717.

Video: Fahrt in Spanien von Figueres über Lleida nach Tortosa

3. Lleida nach Figueres

Fahrtzeit: 02:50 h
Streckenlänge: 241 km

Der längste Streckenabschnitt des Roadtrips durch Katalonien befindet sich zwischen Lleida und Figueres. Dieser kann jedoch beliebig ausgedehnt werden, denn neben fantastischern Sehenswürdigkeiten, welche auf der Strecke warten, besteht die Möglichkeit, den Besuch der katalanischen Pyrenäen etwas weiter nördlich des Hauptweges mit einzuplanen. Diese bieten nicht nur ein fantastisches Wandergebiet, sondern im Winter auch die Möglichkeit, Ski zu fahren. Rund 50 Minuten westlich von Lleida entfernt, liegt das Kloster Monastery of Santa Maria de Vallbona, samt einem kleinen Nonnenkonvent, welcher hinter uralten Mauern seit der Errichtung des Klosters im 12. Jahrhundert existiert.

Nur 12 Minuten weiter nördlich gelegen, sind die alten Gemäuer der mittelalterlichen Kirche, teilweise Ruinen, Iglesia de Santa Maria de Guimera, zu besichtigen. 7 Fahrtminuten weiter westlich liegt die dazugehörende Stadt Guimera, welche zu einem Spaziergang durch ihre schmalen, urigen Gassen einlädt. Eines der beeindruckendsten Klöster Spaniens ist das rund eine Stunde weiter westlich gelegene berühmte Monastir de Montserrat, hoch oben in den Bergen zwischen gigantischen Felsen gelegen. Eine Zahnradbahn führt Besucher auf die Plateauebene des im Jahre 1025 gegründeten Klosters hinauf. Von oben bietet sich eine spektakuläre Weitsicht auf die Talebene. 24 km nördlich von Montserrat liegt die berühmte Stadt Manresa, vor einer gigantischen Bergkulisse errichtet.

Die beeindruckende Basilika Santa Maria De La Seu bildet dabei einen massiven Blickfang um den Mittelpunkt der Stadt, welche zum Bersten mit historischen Eindrücken gefüllt ist. 85 km nördlich von Manresa entfernt, hinter der ebenfalls sehenswerten Stadt Vic gelegen, liegt der Salt de Sallent Canyon bei der mittelalterlichen Stadt Rupid. Nach einer 30-Minütigen Wanderung den Berghang hinunter, endet der Weg an einem spektakulären Canyon, welcher von einem Wasserfall umspült wird. Mit einer Aussicht auf die weite Wald- und Felsenlandschaft, welche zu den vielleicht schönsten Spaniens gehört, stockt den meisten Besuchern der Atem. Rund 80 Fahrtminuten Richtung Nordosten liegt die alte urige Stadt Figueres.

Figueres liegt nur 15 km von der französischen Grenze entfernt und gehört zu den historisch bedeutendsten Städten Kataloniens. Sie ist nicht nur für ihre beeindruckende Festung Castell de Sant Ferraz berühmt, welche sich hoch über der Stadt erhebt und ein wahres Wahrzeichen bildet, vor allem ist sie als Geburts- und Sterbeort des berühmten spanischen Malers Salvador Dali bekannt. An diesen erinnert das Dalí Theatre and Museum, welches unbedingt besucht werden sollte und tolle Angebote bietet.

Wen es hoch in den Norden in die katalanischen Pyrenäen zieht, sollte von Lleida Richtung Baqueira-Beret in das beliebteste Skigebiet ganz Spaniens fahren.

Wen es hoch in den Norden in die katalanischen Pyrenäen zieht, sollte von Lleida Richtung Baqueira-Beret in das beliebteste Skigebiet ganz Spaniens fahren.(#03)

Ski fahren in Katalonien

Wen es hoch in den Norden in die katalanischen Pyrenäen zieht, sollte von Lleida Richtung Baqueira-Beret in das beliebteste Skigebiet ganz Spaniens fahren. Rund 180 km sind in ca. 02:40 Stunden über teilweise anspruchsvolle Bergstraßen zu überwinden. Dort oben auf 2510 Meter Höhe wartet, zumindest zu Winterszeiten, ein wundervolles Skigebiet mit 445 Pistenkilometern auf über 11 Pisten verteilt.

Fällt der Schnee mal nicht so großzügig vom Himmel, helfen über 500 Schneekanonen dem Skivergnügen auf die Sprünge. Auch außerhalb der Skisaison sind die katalanischen Pyrenäen einen Abstecher wert. Hunderte von Wanderkilometern durch atemberaubend schöne Berglandschaften warten dort oben auf Sie.

4. Figueres nach Girona

Fahrtzeit: 00:40 Min
Streckenlänge: 49 km

Figueres hat als Stadt einiges zu bieten, nur leider keine Stadtstrände, denn der Ort liegt einige Kilometer vom Meer entfernt. Ringsherum jedoch bietet sich nach all den Kilometern im Landesinneren eine Vielzahl an traumhaften Stränden und malerischen Buchten zur Besichtigung an. Etwa der 35 km nördlich von Figueres gelegene Traumstrand Platja del Pi in der Ortschaft Portbou. Er ist mit tief dunklen Kieselsteinen bestückt, welche, in einsamer Felsenlandschaft gelegen, einen wundervollen Kontrast zum glasklaren, tief-grünen Wasser bieten.

34 km westlich von Figueres gelegen, bietet sich El Port de la Selva in der Ortschlaft La Selva zur Besichtigung und sicher auch zum Abtauchen ins kühle Nass an. Die Bucht samt Strand liegt umgeben von malerischen spanischen Fischerhäuschen an einer wundervollen Promenade, welche eine hervorragende touristische Infrastruktur bietet. Es bietet sich an, die Besichtigung mit dem 43 km weiter westlich gelegenen Cap de Creus zu verbinden, welches über eine abgelegene Serpentinstraße zu erreichen ist. Die Bucht geht von kreisrunden Felsen in tief-blaues Wasser über und diente häufig als Vorlage für die Bilder des Malers Salvador Dalis.

Die direkte Strecke von Figueres nach Girona dauert etwa 40 Minuten und liegt rund 49 km südlich. Auch Girona liegt nicht direkt am Meer, gehört jedoch architektonisch und kulturell zu den sicherlich schönsten Städten Spaniens. Die beeindruckende alte Stadt wird auch die Stadt der vier Flüsse genannt, da vier Flüsse in ihrem Herzen münden. Ihre historische Altstadt vereint mittelalterliche, maurische, jüdische und römische Einflüsse miteinander, was ihre Architektur in Katalonien einzigartig macht.

Girona liegt nicht direkt am Meer, gehört jedoch architektonisch und kulturell zu den sicherlich schönsten Städten Spaniens.

Girona liegt nicht direkt am Meer, gehört jedoch architektonisch und kulturell zu den sicherlich schönsten Städten Spaniens.(#04)

5. Girona nach Barcelona

Fahrtzeit: 01:15 h
Streckenlänge: 103 km

Girona ist die letzte Station auf unserer Rundreise durch Katalonien. Von Girona aus geht es mit 01:15 h reiner Fahrtzeit zurück nach Barcelona. Die Reise muss in Girona jedoch nicht enden, denn auch auf dem Weg nach Barcelona warten zahlreiche Strände und Sehenswürdigkeiten darauf, besichtigt zu werden. Zwei wundervolle Strände, rund 55 km westlich von Girona gelegen, gehören zu den schönsten und feinsandigsten der Region. Strandliebhaber und Wasserratten sollten vor der Rückfahrt nach Barcelona noch einmal Halt am Strand Sa Tuna am Fischerdorf Begru, inmitten des Naturschutzgebietes D’Aiguafreda gelegen, und den Stränden von Calella de Palafrugell machen.

Die Bucht von Sa Tuna ist von weiß-blauen Fischerhäuschen umgeben und bietet an ihrer niedlichen Promenade hausgemachte Katalanische Spezialitäten vor malerischer Kulisse an. Zu den Stränden von Calella de Palafrugell gehören die Strandabschnitte Platja de Llafranc, Platja Canadell, Platja d’En Calau, La Platgeta de Calella, Playa Port Pelegrí und Cala de Sant Roc. Sie alle liegen dicht beieinander, sind feinsandig, flachabfallend und malerisch. Rund 40 km südlich von Girona liegt der Ort Lloret de Mar.

Dieser gehört zu den am stärksten frequentierten Touristenhotspots der spanischen Mittelmeerküste. Vor allem junges Publikum findet hier zahlreiche Bars, Clubs und ganz viel Zerstreuung. Rund eine Stunde von Lloret de Mar, südlich der Küste entlang, liegt Barcelona und damit das Ende einer wundervollen Reise durch das faszinierende Katalonien.

Frühbucher Angebote in Katalonien lohnen sich zweifach. Gäste sollten jedoch auf bestimmte Dinge achten, bevor sie zur Buchung schreiten.

Frühbucher Angebote in Katalonien lohnen sich zweifach. Gäste sollten jedoch auf bestimmte Dinge achten, bevor sie zur Buchung schreiten.(#05)

Frühbucher Angebote in Katalonien

Frühbucher Angebote in Katalonien lohnen sich zweifach. Gäste sollten jedoch auf bestimmte Dinge achten, bevor sie zur Buchung schreiten. Zum einen geben Frühbucher Angebote Reisenden einen Überblick über die besten Hotels, Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Mietwagenangebote, da diese in den meisten Fällen noch nicht ausgebucht sind und dem Frühbucher somit eine optimale Auswahl an Frühbucher Angeboten geliefert wird. Zum anderen sind Frühbucher Angebote vor allem eines: günstig!

Es lohnt sich unbedingt, Frühbucher Angebote gegenüber regulären oder Last Minute Angeboten in Betracht zu ziehen. Der Rabatt der Frühbucher Angebote kann in einigen Fällen bis zu 50 Prozent oder gar 70 Prozent betragen. Doch nicht alle Frühbucher Angebote tragen dabei die gleichen Inhalte wie normal preisige Angebote. So können Frühbucher Angebote oberflächlich gesehen zwar günstiger sein, manche Händler locken jedoch nur mit günstigen Preisen und bieten kaum das, was normale Angebote gegenüber den Frühbucher Angeboten geboten hätten.

Es kommt vor, dass die Bezahlung der gebuchten Ferienwohnung nicht alle Kosten enthält, und Strom und Wasser separat berechnet werden. Manchmal ist die Ferienwohnung auch in der Wohnfläche kleiner, da Balkone, Anbauten etc. in den Frühbucher Angeboten nicht genutzt werden können, und die Wohnfläche sich damit verkleinert. All das muss bei der Buchung beachtet werden. Auch kommt es vor, dass einige Frühbucher Angebote die Endreinigung der Ferienhäuser nicht enthalten, wie etwa in normal preisigen Angeboten.

Gäste sollten sich darüber im Klaren sein, was sie genau buchen. Werden Frühbucher Angebote auf Mietwagen ausgeschrieben, kann es sein, dass nicht alle Kilometer im Preis enthalten sind, oder die Angebote ohne Vollkasko Versicherung bestehen. Auf all diese Kleinigkeiten sollte geachtet werden, denn Frühbucher Angebote sind nicht gleich Frühbucher Angebote. Wer echte Rabatte wünscht, muss das Kleingedruckte lesen. Denn nicht alle Frühbucher Angebote in Katalonien bieten Ihnen, was Sie wünschen, viele jedoch tun es doch.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Alberto Zamorano -#01: _S-F-#02: _Jacinto Marabel Romo-#03: Tono Balaguer -#04: waku -#05: Catalin Lazar

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply